Die professionelle Haarentfernung mit Zuckerpasten und Enzymprodukten
EpilaDerm Scandinavian Sugaring bietet ein ausgefeiltes Produktsystem für die sanfte Haarentfernung. Hiermit meistern Sie professionelles Sugaring mit Leichtigkeit.

Der Beruf der Kosmetikerin beinhaltet heute viel mehr Tätigkeiten, für die ein großes Fachwissen notwendig ist. Welche Arbeiten umfasst das Berufsbild?

Beruf Kosmetikerin

Früher wurden junge Frauen, die als Berufswunsch Kosmetikerin angaben, eher belächelt, als ernst genommen. Das hat sich mittlerweile geändert, vor allem, weil an die Tätigkeiten einer Kosmetikerin hohe Ansprüche gestellt werden. Das liegt vor allem auch darin begründet, dass eine Kosmetikerin nicht mehr ausschließlich für die dekorative Behandlung wie Schminken oder Nägel lackieren zuständig ist. Heute müssen Kosmetikerinnen auch in der Pflege von Problemhaut geschult sein und sie müssen mit vielen technischen Geräten und wirkungsvollen Produkten umgehen können. Die Ausbildung ist mittlerweile wesentlich umfangreicher geworden, damit aber auch die beruflichen Möglichkeiten und Perspektiven.

Was lernen Kosmetikerinnen heute und wo lernen sie?

Unter dem Oberbegriff der Kosmetik wird die professionelle Pflege der Haut im Gesicht, aber auch die Behandlung anderer Hautpartien verstanden. Das Schönheitsbewusstsein der Menschen hat sich in den letzten Jahren deutlich gesteigert. Immer häufiger wird Wert auf gepflegte Hände und Füße gelegt und auch lästige Körperbehaarung soll immer häufiger entfernt werden. Denkt man dann noch an die Kundinnen und Kunden, die wegen spezieller kosmetischer Hautprobleme zur Kosmetikerin gehen, wird deutlich, wie umfangreich eine solide Ausbildung sein muss. Dazu zählt zum Beispiel:

  • fachgerechte Pflege der Haut
  • Einordnung des Hauttyps
  • Anwendung von Produkten
  • Einsatz von Geräten
  • Vorbeugung von Falten
  • Nachbehandlung von Hauterkrankungen

Da die Haut das Spiegelbild der Seele ist, kommt der Kosmetikerin auch eine schon fast psychologische Funktion zu. Nicht nur Damen, die das Älterwerden als Laster ansehen, sondern auch Menschen, die durch Hautprobleme oder Hauterkrankungen nicht so schön sind, wie sie es sein möchten, zählen zum Kundenkreis der Kosmetikerin. Es sind also auch ein großes Einfühlungsvermögen in den Menschen, ein offenes Ohr und Gesprächsbereitschaft notwendig, um als Kosmetikerin erfolgreich zu sein.

Frauen, die den Beruf der Kosmetikerin lernen möchten, haben dazu verschiedene Möglichkeiten. Sie können eine betriebliche Ausbildung wählen, das sogenannte duale System. Sie werden in einem entsprechenden Fachbetrieb ausgebildet und besuchen zusätzlich die Berufsschule. Ebenfalls ist es möglich, an einer privaten Kosmetikschule zu lernen, diese Ausbildung muss allerdings meistens aus der eigenen Tasche finanziert werden. Diese Ausbildung zur Kosmetikerin wird auch von Frauen nach der Kinderpause oder als zweiter Berufszweig ausgewählt.
Jetzt Sugaring Studio in Ihrer Nähe finden!

Die Tätigkeitsbereiche der Kosmetikerin nach der Ausbildung

Nach der Ausbildung können frisch gebackene Kosmetikerinnen in verschiedenen Bereichen arbeiten. Entsprechend den persönlichen Vorlieben und Neigungen und natürlich nach den regionalen Möglichkeiten ist es möglich, in Kosmetikinstituten, in Parfümerien, Friseursalons, Wellnesshotels oder in vielen anderen Einrichtungen zu arbeiten. Gerade im Bereich kosmetische Behandlungen oder Verkauf gibt es eine große Auswahl. Auch in der Kosmetikindustrie werden Kosmetikerinnen beschäftigt. Viele junge Frauen arbeiten zunächst angestellt in einem Kosmetikstudio und machen sich nach einigen Jahren selbständig.

Wichtig ist immer eine gewissenhafte und gründliche Ausbildung. Sie ist nicht nur für den eigenen Erfolg wichtig, sondern auch für das Wohlbefinden der Kundinnen und Kunden. Wer gerne in diesem Bereich tätig ist, wird sich auch weiterbilden möchten. Um dem Trend der haarfreien Körperzonen gerecht zu werden, ist auch eine Weiterbildung bzw. ein Workshop zum Sugaring möglich. Gerade diese Enthaarungstechnik erfreut sich wachsender Beliebtheit. Sie ist effektiv und führt im Laufe der Behandlungen dazu, dass die Haare deutlich weniger wachsen. Dies kann jedoch nur erreicht werden, wenn die Methode richtig durchgeführt und außerdem das effektivste Mittel verwendet wird. Eine Kosmetikerin, die einen Workshop bei EpilaDerm besucht hat, erhält alle nötigen Kenntnisse und praktischen Fertigkeiten. Sie kann in ihrem eigenen Studio mit den Produkten von EpilaDerm arbeiten und damit dem Trend der Zeit gerecht werden.

Weitberbildungen für Kosmetikerinnen;

 

Weitere Artikel im Beauty Blog auf EpilaDerm: Wieviel Geld wird in Deutschland für  Kosmetik und Schönheit ausgegeben?Weiterbildung Kosmetikerin, Wie hoch ist das Gehalt einer Kosmetikerin?

Share This Post:
Folgen Sie uns
Wir empfehlen